Gasanbieter erhöhen die Preise

Gleich mehrere Strom- und Gasversorger haben angekündigt, ihre Preise zum 1. August erhöhen zu wollen. Grund ist ein Urteil des Oberlandesgerichts Düsseldorf. Doch es gibt trotzdem Möglichkeiten, Kosten zu sparen, z.B. durch einen Wechsel seines Anbieters.

Mehr…

Schaltzentrale Keller

Im Keller eines Hauses laufen häufig alle Leitungen zusammen. Stromanschluss sowie Hauptstromzähler, Wasseruhr und zentraler Wasserhahn und natürlich die Gasuhr mitsamt Gasheizungsofen und Verteiler befinden sich im Untergeschoss eines Hauses. Egal ob Neubau oder Altbau, um den Keller optimal und sicher zu nutzen sollte man einige Regeln beachten, die sowohl der Sicherheit als auch der Bequemlichkeit dienlich sind. Mehr…

Gaspreiserhöhungen bei 144 Versorgern

Im Sommer bleibt die Heizung aus und deswegen achten nur wenige Verbraucher in der warmen Jahreszeit auf den Stand ihres Gaszählers. Vielleicht in der Hoffnung, dass die privaten Haushalte in der Ferienzeit mehr mit ihrer Urlaubsplanung als mit den Energiepreisen beschäftigt sind, wollen nun insgesamt 144 Gasanbieter in Deutschland ihre Preise kräftig anheben. Um durchschnittlich 10,6 Prozent soll sich der Gaspreis bei den betroffenen Anbietern zwischen Juli und September erhöhen. Mehr…

Anbieterwechsel bei Gas – sinnvoll?

Immer mehr Anbieter von Strom und Gas tummeln sich auf dem deutschen Markt, doch viele Kunden bleiben nach wie vor bei ihrem Grundversorger, der schon beim Einzug in die neue Wohnung oder das neue Haus den Strom oder das Gas geliefert hat. Doch wer oftmals die Preise vergleicht und den Anbieter wechselt, kann im Jahr einiges an Geld sparen.

Mehr…

Deutsche heizen weniger mit Gas

Immer wieder ist in den Medien davon die Rede, dass die Preise für Strom und Gas steigen. Viele Anbieter haben in diesem Jahr bereits mindestens einmal ihre Gaspreise angehoben. Nicht wenige deutsche Verbraucher zeigen sich verärgert angesichts dieser Entwicklung und ziehen die entsprechenden Konsequenzen. Da ist es kaum verwunderlich, dass in den letzten Jahren der Anteil der Gasheizungen stark gesunken ist. Um Kosten zu sparen, sind viele Verbraucher auf alternative Heizmethoden umgestiegen. Auch viele Industriekunden entscheiden sich immer seltener für Gas. Mehr…

Kleingewerbe zahlen zu hohe Gaspreise

Rund 90 Prozent der kleingewerblichen Betriebe, die Gas beziehen, bezahlen zu hohe Preise. Dies geht aus einer aktuellen Studie eines deutschen Datenbankdienstleisters hervor. Die zahlreichen Möglichkeiten zum Sparen bleiben von vielen ungenutzt. Betriebe mit einem Gasverbrauch von über 500.000 Kilowattstunden im Jahr könnten durch einen Anbieterwechsel bis zu 30 Prozent ihrer Kosten einsparen. Warum nutzen viele Unternehmen diese Möglichkeit nicht? Mehr…

Bulgarien baut neue Pipeline

Um unabhängiger von Russland zu werden, plant Bulgarien den Bau einer neuen Gas-Pipeline, welche neue Verbindungen zu Griechenland, Rumänien, der Türkei und Serbien schaffen soll. Diese Vorhaben geht aus der neuen Energiestrategie Rumäniens hervor, welche am Montag vorgestellt wurde. Mehr…

Jetzt sparen dank Gasanbieter-Vergleich

Nun ist endlich der Sommer da! Während der Fußball-Weltmeisterschaft denkt wohl kaum jemand an die vergangene Heizperiode zurück. Viel lieber genießen die deutschen Fußballfans derzeit die Spiele im Kreise ihrer Freunde und feuern die deutsche Nationalmannschaft kräftig an. Aber gerade jetzt ist ein guter Zeitpunkt, um für die kommende Heizperiode vor zu sorgen, denn der Gasmarkt in der Bundesrepublik befindet sich derzeit stark in Bewegung. Mehr…

Weniger Heizkosten in 2009

Im vergangenen Jahr haben die Verbraucher in der Bundesrepublik im Schnitt 14 Prozent weniger fürs Heizen ausgegeben. Das ist das Ergebnis des vor kurzem veröffentlichten Heizspiegels, den der Deutsche Mieterbund herausgegeben hat. Er wurde erstellt in Zusammenarbeit mit der gemeinnützigen Klimaschutzgesellschaft CO2online. Für den Heizspiegel wurden die Daten von insgesamt über 40.000 Heizkostenabrechnungen deutscher Haushalte in die Statistik einbezogen. Ziel der Untersuchung war es, Vergleichswerte zum Energieverbrauch und zu den Heizkosten zu ermöglichen. Mehr…

E.ON verkauft US-Geschäft

Der größte deutsche Energiekonzern E.on wird sein US-amerikanisches Strom- und Gasgeschäft an das US-Unternehmen PPL verkaufen. Der Kaufpreis werde bei 7,6 Milliarden Euro liegen, so E.ON-Chef Wulf Bernotat. Das Ziel, bis Ende des Jahres 2010 mindestens 10 Milliarden Euro aus der Abgabe der Beteiligungen zu erzielen, habe der Energieversorger bereits jetzt erreicht. Mehr…